Gegen 13.30 Uhr verlor eine 29-jährige Kia-Fahrerin beim Spurwechsel die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Die junge Frau war bei starkem Regen in Richtung Suhl zu schnell unterwegs und krachte zwischen der Anschlussstelle Ebersdorf und dem Parkplatz Coburger Forst in die rechte Außenschutzplanke. Mit leichten Verletzungen wurde die Frau vom Rettungsdienst ins Klinikum Coburg gebracht. Ihr Kia-Ceed musste vom einem Schlepper geborgen werden. Insgesamt entstand 8500 Euro Sachschaden.


Frontal gegen die Leitplanke


Ebenfalls in Richtung Suhl befuhr gegen 19.30 Uhr eine 27-Jährige mit ihrem Peugeot die A 73. Aufgrund des starken Regens verlor auch sie die Kontrolle über ihr Fahrzeug, das daraufhin erst gegen die Mittelschutzplanke und dann gegen die Außenleitplanke prallte. Die junge Frau blieb unverletzt, ihr Peugeot musste totalbeschädigt von einer Abschleppfirma geborgen werden. Der Gesamtschaden beträgt rund 11.000 Euro.


Auto total demoliert



Etwa zur gleichen Zeit krachte ein 29-Jähriger kurz nach der Anschlussstelle Ebersdorf in Fahrtrichtung Süden in die Außenschutzplanke. Auch er war bei dem starken Regen zu schnell unterwegs. Sein Skoda Oktavia im Wert von 18.000 Euro war nach dem Unfall nichts mehr Wert. Außerdem wurden fünf Leitplankenfelder demoliert. Der Fahrer blieb unverletzt.