Hat jemand in den vergangenen Tagen im Steinachtal einen größeren Greifvogel gesehen? Wenn, dann könnte es sich um Emma gehandelt haben. Emma, ein Wüstenbussard, ist nämlich seit Donnerstag verschwunden. Am Sonntag wurde das Tier noch einmal bei Mitwitz gesichtet.

Jürgen Meusel, der Eigentümer von Emma, wohnt im Redwitzer Gemeindeteil Mannsgereuth. Im Januar dieses Jahres hatte er sich mit Harry seinen ersten Bussard angeschafft. Vor drei Wochen folgte das Pärchen Emma und Jacky. "Emma wurde zuvor in einem Käfig gehalten", berichtetet Jürgen Meusel, der im Besitz eines Falknersachkundescheins ist und richtig stolz war, wie schnell sich Emma und Jacky in der neuen Heimat wohlfühlten. "Ich habe zwei große Gehege, und das Flugtraining machen wir im Garten."

Doch beim Training am vergangenen Donnerstag passierte es: "Emma flog zunächst aufs Hausdach", schildert Jürgen Meusel die Vorkommnisse, "und von dort kam sie nicht mehr herunter, sondern flog davon."

Jürgen Meusel berichtet außerdem, dass sich Emma zusammen mit Jacky gerade ein Nest gebaut hatte. Es bestand also die Hoffnung auf Nachwuchs. Aber jetzt ist Emma erst einmal weg. "Sie wird sich in der freien Natur von Mäusen und Kleinvögeln ernähren", vermutet Jürgen Meusel, Wildtiere esse sie nicht.

Wer Emma sieht, wird gebeten, sich unter Telefon 0173/3520975 bei Jürgen Meusel zu melden.