"Hokuspokusfidibus, dreimal schwarzer Kater?" Nein, so leicht ist das mit dem Zaubern dann doch nicht. Angehende Hexen und Zauberer müssen vielmehr eine umfassende Ausbildung absolvieren. Dass beim unvorsichtigen Hantieren mit dem Zauberstab zudem so einiges schief gehen kann, muss auch Goethes "Zauberlehrling" erfahren: Der nutzt die Abwesenheit des alten Hexenmeisters, um sich auf eigene Faust in Sachen Magie zu versuchen. Kurzerhand delegiert er die ungeliebte Hausarbeit an den Besen, den er zum Wasserholen schickt.


Das Zauberwort vergessen


Dumm nur, dass er das Zauberwort vergessen hat, um dem Besen Einhalt zu gebieten. Das Konzert wird am Sonntag (5. Mai, 11 Uhr) wiederholt. Das szenische Konzept zu dieser Matinee hat Urte Regler entwickelt, als Zauberlehrling ist Coburgs Schauspieldirektor Matthias Straub zu erleben. Am Pult des Philharmonischen Orchesters steht Anna-Sophie Brüning .