Am späten Donnerstagabend wurde die Polizei Neustadt zu einem Unfall gerufen. Ein ortsunkundiger 51-jähriger Mann befuhr mit seinem Mercedes die Schuckertstraße. Er konnte keinVorfahrtszeichen erkennen und ging von "Rechts-vor-Links" aus. Zur gleichen Zeit befuhr ein 47-jähriger Mann mit seinem Daihatsu die Halskestraße in Richtung Austraße. Er fuhr auf der Vorfahrtstraße.

Beide Fahrzeugführer meinten damit an der Kreuzung Vorfahrt zu haben. Deshalb kam es zum Zusammenstoß. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass das dortige Verkehrszeichen "Vorfahrt achten" um 90 Grad verdreht und beschädigt war. Damit war für den 51-Jährigen die Erkennbarkeit nicht mehr gegeben. Die Ursache für den Unfall setzte damit derjenige, welche das Verkehrszeichen "gedreht" hat. Dies könnte durch einen Anstoß mit einem großen Fahrzeug, oder auch absichtlich durch einen unbekannten Rowdy erfolgt sein. Dazu sind weitere Ermittlungen erforderlich. Der Sachschaden bei dem Unfall wird auf etwa 4000 Euro geschätzt.