Im Rahmen der Gemeinschaftsversammlung der Verwaltungsgemeinschaft, bestehend aus den Gemeinden Grub am Forst und Niederfüllbach, wurde Geschäftsstellenleiter Arno Luthardt in den Ruhestand verabschiedet.
In seiner Laudatio attestierte Grubs Bürgermeister Jürgen Wittmann (GfG) dem Ausscheidenden Wissen, Erfahrung, Schaffenskraft, Kompetenz, viel Elan und Verantwortungsbewusstsein. Eingetreten sei Luthardt 1991, sagte Wittmann. Er habe die Bauverwaltung durchlaufen, sei Standesbeamter und schließlich Geschäftsstellenleiter geworden. Erschließungsrecht, Dienstrecht, Kommunaler Sitzungsdienst, Satzungsrecht und Personenstandsrecht seien seine Aufgaben gewesen, die er stets gemeistert habe. Auch sei er Ansprechpartner gewesen, sowohl für die Mitarbeiter als auch für die Bürger. "In den Gremien und Ausschüssen hast du dir viel Anerkennung und Achtung erworben", sagte Wittmann zu Luthardt. Die Umstellung vom Job zum Ruhestand sei zwar ein Einschnitt, aber auch eine Chance, wieder einen Anfang zu suchen. "Vielleicht hast du mit deiner Gattin Elke schon Pläne geschmiedet", meinte Wittmann.

Niederfüllbachs Bürgermeister Martin Rauscher (ÜWN) ließ wissen, dass Luthardt alles mit Ruhe und Besonnenheit betrachtet und dabei große Charakterstärke bewiesen habe.

Der Nachfolge von Arno Luthardt als Geschäftsleiter wird Michael Heß. Der 43-jährige Fachmann für alles Kommunale kam über die Verwaltungsgemeinschaft Hofheim und die Anstalt für Kommunale Datenbearbeitung nach Grub.

Bekannt gegeben wurde in der Sitzung, dass der Regiomontanus-Schule Coburg ein Praktikumsplatz angeboten worden sei und an der Grundschule für die 3. Klassen Schwimmunterricht stattfinde. Als Archivar für alle Gremien wurde Thomas Lunz bestellt.