Wie der Autofahrer der Polizei mitteilte, befuhr er am Samstagnachmittag in Wüstenahorn mit seinem Nissan den Lauersgraben vom Wirtsgrund kommend. Auf Höhe der Schrebergärten sei ihm auf seiner Fahrspur ein Opel entgegen gekommen.

Um einen Zusammenstoß zu verhindern, sei der 61-Jährige auf den Gehweg ausgewichen und habe dabei seinen Pkw an dem Bordstein beschädigt. Die Opel-Fahrerin sei einfach weiter gefahren.

Der Mann wendete daraufhin und nahm die Verfolgung auf. Trotz Lichthupe, Hupe und Handzeichen sei die Frau einfach unbeirrt weiter gefahren. Urplötzlich sei sie dann mit dem Auto stehen geblieben, so dass der 61-Jährige fast auf den Opel aufgefahren wäre. Als er ausstieg, um die Personalien für die Schadensregulierung zu erfragen, sei sowohl die Fahrerin, als auch eine Mitfahrerin völlig hysterisch geworden. Dies teilt die Polizei Coburg mit.

Der Mann stieg daraufhin sofort wieder in seinen Nissan und fuhr zur Polizei. Den Vorfall haben auch unbeteiligte Fußgänger beobachtet. Zeugen des Vorfalls melden sich bitte bei der Polizei Coburg.