Fasziniert schauten die kleinen Faschingsgäste, als die achtjährige Kristin Kenner, das Nachwuchstanzmariechen des Coburger Mohrs (von Vivian Wolf trainiert) in ihrem glitzernden Kostüm über die Bühne des Kongresshauses wirbelte. Genauso begeistert waren sie, als das Jugendtanzpaar des KV Weidach, Sophia und Tom, bei akrobatische Kunststücke präsentierte. Auch das "Move and Dance Center Coburg" bekam viel Beifall. "Idis Ahoi!" Eine Rakete nach der anderen flog zur Bühne und der Lautstärkepegel war dabei hoch.
Bereits beim Einzug des Kinderprinzenpaares, Lia I. und Justin I., mitsamt dem Hofstaat waren die originell kostümierten Kinder auf ihren Plätzen nicht mehr zu halten. Im Kongresshaus herrschte ausgelassene Stimmung. Stefan Unglaub von der Coburger Narrhalla hatte den musikalischen Nerv der kleinen Gäste getroffen. Es waren Märchenprinzessinnen, Piraten, Räuber, Rittersleute, Hexen, Feen, Pippi Langstrumpfs, Indianer, Vampire, Krabbelkäfer, Kätzchen, Mäuschen, Schmetterlinge oder solide Bauarbeiter wie der kleine Aaron unterwegs. Sogar die Krabbelkinder rutschten auf dem Parkettboden umher und waren vom Konfetti, den Luftschlangen und schwebenden Luftballons begeistert.
Langeweile gab es nicht. Dafür sorgten die Damen der Narrhalla mit witzigen Spielen. Beim Mitmachsong "Schnappi" tanzten alle Kinder mit einem echten Schnappi auf der Bühne.