Am Sonntagnachmittag kam es auf der A 73 auf Höhe Drossenhausen zu einem Verkehrsunfall mit etwa 10 000 Euro Sachschaden. Ein 48-jähriger Mann aus Goslar kam mit seinem BMW auf regennasser Fahrbahn aufgrund überhöhter Geschwindigkeit ins Schleudern. Zunächst driftete der Wagen nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen die dortige Schutzplanke. Im Anschluss drehte sich der Pkw um die eigene Achse und kam schließlich entgegengesetzt zur ursprünglichen Fahrtrichtung auf dem Seitenstreifen zum Stehen.
Der 1er BMW wurde total beschädigt. Die vier Insassen überstanden den Unfall unverletzt. Das nicht mehr fahrbereite Auto wurde abgeschleppt. Den Fahrer erwartet eine Anzeige wegen nicht angepasster Geschwindigkeit mit Punkten in Flensburg.