Endlich Frühling?! Auf den ersten Blick durchaus. Doch nicht wenige wunderten sich dann doch ein wenig, dass es - trotz herrlichstem Sonnenschein - noch recht frisch draußen war, weil ein zum Teil eisiger Wind durch die Stadt wehte. Aber zum Glück hatte sich die Coburger Geschäftswelt wieder so einiges einfallen lassen, um den ersten verkaufsoffenen Sonntag des Jahres völlig unabhängig von irgendwelchen Temperaturen zu einem schönen Erlebnis werden zu lassen.

Elektroautos im Fokus

Auf der Automeile gab es allerhand neue Modelle von zig Fabrikaten zu bestaunen. Auf besonders großes Interesse stießen Elektroautos, die immer mehr an Boden gut machen und als praktische und sparsame "Stadt-Autos" natürlich schon längst eine sehr gute Alternative sind.


Mehr Stühle auf dem Marktplatz

Weitere Höhepunkte auf dem Marktplatz: ein Kinderkarussell, ein schönes Platzkonzert der Coburger Stadtkapelle unter der Leitung von Zdenek Fiala, allerhand verführerische Imbiss-Stände sowie - rund ums Prinz-Albert-Denkmal - jede Menge farbenfrohe Pflanzen, die Lust machen auf die bevorstehende Gartensaison. Die Freiluft-Café-Saison ist ja ohnehin bereits eröffnet: Und die Zahl der Tische und Stühle auf dem Marktplatz hat gegenüber dem Vorjahr noch einmal kräftig zugenommen.

Aber auch am Albertsplatz, am Gräfsblock, im Unteren Bürglaß oder im Steinweg ließen sich die Menschen gestern gerne nieder und blinzelten - wenn auch oft in Decken eingehüllt - der Sonne entgegen. Zu bewundern gibt es auch heuer wieder viele tolle Osterbrunnen, kreativ geschmückt von Coburger Schülern. Auf dem Brunnen "Am Grünen Baum" auf dem Marktplatz (vor der Sparkasse) hat sich gleich eine ganze Osterhasen-Familie niedergelassen. Wenige Schritte weiter, auf dem Spenglersbrunnen an der Ecke zur Ketschengasse, wird in zahlreichen Sprachen "Frohe Ostern" gewünscht.