Den Fahndern waren die beiden Männer aus dem Raum Coburg und Sonneberg in der Vogtlandbahn aufgefallen und sie wurden deshalb intensiv kontrolliert. Im Rahmen der Durchsuchung fanden die Beamten bei dem 26-Jährigen 4,9 Gramm Crystal am Körper versteckt. Gegen ihn lag laut Überprüfung im Fahndungssystem auch noch ein Vollstreckungshaftbefehl wegen einer ausstehenden Geldstrafe vor. Die weiteren Ermittlungen übernahmen Rauschgiftsachbearbeiter der Hofer Kripo. Demnach wollten die Männer das geschmuggelte Crystal nach Grenzübertritt gerecht aufteilen, was beiden ein Verfahren wegen Einfuhrschmuggels einbringt. Wegen des bereits bestehenden Haftbefehls mangels Bezahlung einer Geldstrafe musste der 26-Jährige mit einem Platz in einer Justizvollzugsanstalt vorlieb nehmen. Der 27-Jährige konnte nach Abwicklung aller Formalitäten wieder auf freien Fuß gesetzt werden.