Rödental — Wie im Urlaub werden sich die Zuschauer des Jubiläumsstücks der Theatergruppe der SG Rödental fühlen. So viel wird jedenfalls versprochen für die Aufführungen ab Mittwoch, 30. April.
Bereits seit 25 Jahren stehen die Laienschauspieler auf der Bühne in Rödental und führen mit der Unterstützung vieler Helfer lustige Stücke auf. Da haben die Lachmuskeln einiges zu tun. Mit ihrem Humor hat sich die Theatergruppe in und um Rödental einen Namen gemacht. Das neue Stück werde hier wieder keine Wünsche offen lassen, verspricht die Truppe.

"Spaghetti, Eis und heiße Liebe", heißt in diesem Jahr das Stück. Die Proben hierfür laufen schon seit Anfang des Jahres. "Jetzt in der heißen Phase proben wir zwei Mal in der Woche", berichtet Ulli Gehrlicher, die Regie führt. Trotz der baldigen Premiere sind die Schauspieler und Akteure guter Laune und mit sichtlich mit viel Spaß und Engagement bei der Sache. Fünf Aufführungen sind im Olympiazelt angesetzt, in einer fast in familiären Atmosphäre und mit vielen bekannten Schauspielern aus Rödental und Umgebung. Das Zelt umfasst 120 Sitzplätze, wovon 15 nummeriert sind. "So ist man der Bühne ganz nah und kann alles ganz genau verfolgen, als ob man selbst dabei wäre", freut sich Schauspieler Stefan Franz.

Sand auf der Bühne verteilt

Beeindruckend ist das von Werner Dalke und seinem Team geschaffene Bühnenbild. Es wirkt so real. Die Darsteller werden damit an die Strandbar des Hotels "Vesuvio" in Italien versetzt. Damit das Ganze noch echter wirkt, wurde auf der Bühne ein ganzer Anhänger voll Sand verteilt. Zudem ist im Hintergrund ein leichtes Meeresrauschen zu hören.

In dem Stück machen Hilde (Heike Riedel) und ihr Ehemann, der Metzgermeister Heinz (Stefan Franz) aus Sachsen, seit 25 Jahren zum ersten mal Urlaub. Im ausgewählten Hotel "Vesuvio" treffen sie auf den Barkeeper Luigi (Arthur Ring). Er ist ein großes Schlitzohr, handelt mit verschiedenen Urlaubsutensilien und führt auch Eheberatungen aus. Aber er hat auch ein Herz für Mittellose und verschafft Isabell (Melanie Müller), auf die er ein Auge geworfen hat, denn sie ist alleine ohne viel Geld nach Italien gereist, einen Aushilfsjob. Mario (Mike Brackmann), der Freund der vermeintlich an der Nordsee verweilenden Tochter von Hilde und Heinz, ist im selben Hotel mit dem Model Daniela (Ines Tempelhagen) abgestiegen. Da Mario Fotograf ist, plant er mit ihr ein Fotoshooting.

Weiterhin ist im Hotel Thea (Martina Franz), eine von Torschlusspanik geplagte Jungfrau vom Lande, die endlich einen Mann finden möchte, zusammen mit ihrer Freundin Hanne (Sonja Schiller), die nach 20 Jahren nach Neapel zurückkehrt und ihre Jugendliebe Claudio (Werner Dalke) finden will, um ihm über die gemeinsame Tochter zu berichten. Als ob das nicht schon verwirrend genug wäre! Schließlich tauchen in dem lustigen Stück noch Jaqueline (Anika Riedel) und Nadine (Kerstin Jeroma), die Freundinnen der Tochter von Hilde und Heinz auf, um den Fotografenauf seine Treue hin zu testen. So ist das Chaos perfekt. mst