Die Geisterfahrt wurde jedoch von einem Rettungswagenfahrer bemerkt. Dieser schaltete kurzer Hand das Blaulicht ein. Sichtlich erschrocken hielt der Falschfahrer an und wendete unverzüglich das Fahrzeug. Bei der anschließenden Kontrolle durch die Verkehrspolizei Coburg wurde schnell klar warum der Mann falsch fuhr.

Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab fast 1,5 Promille. Der Führerschein wurde sichergestellt und eine Blutentnahme im Krankenhaus durchgeführt. Für sein Verhalten wird sich der Mann nun bald vor Gericht verantworten müssen. pol