Am Ausgang sprach eine Mitarbeiterin die Diebin an. Die wollte aber nicht stehen bleiben und versuchte zu flüchten. Mit Hilfe eines zufällig anwesenden Bundespolizisten und einer weiteren Mitarbeiterin hielt die Zeugin die randalierende Diebin fest.

Reichlich Diebesgut in der Wohnung gehortet


Mit aller Kraft versuchte die 20-Jährige, sich loszureißen. Es gelang ihnen aber sie bis zum Eintreffen der Streife festzuhalten. Nicht schlecht staunten die Beamten, als sie in ihrer Handtasche weitere 34 nicht bezahlte Artikel aus dem Drogeriemarkt fanden. Bei der Überprüfung weiterer mitgeführter Gegenstände stellte sich heraus, dass auch acht Kleidungsstücke, ein Paar Stiefel und sogar die Daunenjacke, die sie trug, gestohlen waren. Bei der Durchsuchung ihrer Wohnung fand sich eine Hose, die sie ebenfalls nicht bezahlt hatte. Der Gesamtwert des Diebesgutes beläuft sich auf einige hundert Euro.