Die Geschichte beginnt banal: Helen und Danny wollen sich einen schönen Abend zu zweit machen. Eine Flasche Wein, gutes Essen und Kerzenschein; das Kind bei der Mutter abgeliefert. Als plötzlich Helens Bruder Liam mit blutverschmiertem Oberkörper hereinplatzt, ist es vorbei mit der Idylle. Auf der Straße sei ein Mann niedergestochen worden, er habe ihm geholfen.


Was hat Liam zu verbergen?


Doch nach und nach verstrickt sich Liam in Widersprüche ... Was so harmonisch beginnt, entpuppt sich bald als Psychothriller. Mit "Waisen" ist Dennis Kelly einmal mehr eine brillante Analyse der Gesellschaft, ihrer Werte und Moralvorstellungen gelungen. Die Authentizität des Stücks zieht den Zuschauer von Anfang an in ihren Bann - und lässt am Ende die Frage im Raum schweben: Wie hätten Sie sich verhalten?


Die Termine


Das intensive Kammerspiel in der Inszenierung von Michael Götz ist nur noch fünf Mal in der Reithalle des Coburger Landestheaters zu sehen: Freitag, 24. Mai, Samstag, 25. Mai, Mittwoch, 29. Mai, Samstag, 1. Juni und Sonntag, 2. Juni 2013, Beginn jeweils 20.00 Uhr. Am Samstag, 8. Juni 2013 wird die Produktion dann im Rahmen der Bayerischen Theatertagen in Nürnberg zu sehen sein.