"Das neue Leben breitet sich wie ein Schwimmbecken vor euch auf, und ihr müsst jetzt rein springen", sagte Rektor Manfred Bergmann bei der Entlassfeier in der Thüringisch-Fränkischen Begegnungsstätte. Ein Sprung ins Ungewisse, aber alle seien dafür mit vielen Fähigkeiten ausgestattet. "Man wächst an seinen Aufgaben", erklärte der Schulleiter.


"Auf die Stärken besinnen"

Wer seine Richtung kenne, komme auch ans Ziel. Manfred Bergmann riet den Entlassschülern, immer wieder selbst aktiv zu werden. "Setzt euch ein für das, was euch wichtig ist", betonte Bergmann. Dies gelte im Beruf wie im Privatleben. "Besinnt euch auf eure Stärken, setzt euch positive Ziele und geht unbeirrt euren Weg."
Gerade in den vergangenen Schuljahren hätten sich gute und schlechte Schultage abgewechselt, erinnerte Klassenleiterin Steffi Hacker. Sie habe stets versucht, allen ein offenes Ohr zu schenken. "Ich wollte euch fördern und euch lehren, Verantwortung und Konsequenzen zu tragen", sagte Hacker.


Wie ein Sprung ins kalte Wasser

"Arbeitet weiter an euch, lasst euch nicht entmutigen und gebt nicht auf", appellierte die Klassenlehrerin. Manchmal hätten die Anforderungen auf die Schüler vielleicht gewirkt, als würden sie ins kalte Wasser geworfen. Aber sie hätten sich schließlich sehr hohe schulische Ziele gesetzt.
Beste Absolventin der Glockenbergschule Neustadt ist Paula Fischer. Beim Abschluss im Bildungsgang Lernen war Neslihan Hayhan mit der Note 2,0 Prüfungsbeste.

Einige Schülerinnen werden bald die Hauswirtschaftsschule besuchen, eine will eine Frisörausbildung beginnen. Eine Schülerin strebt einen Pflegeberuf an. Nach einem Berufsvorbereitungsjahr will ein Schüler eine Ausbildung im Bereich Farben und Lacke machen. Zwei Schüler beginnen eine Ausbildung bei Prysmian. Einer will Verkäufer werden. "Es lohnt sich, sich anzustrengen", stellten sie alle fest.

Für den Start in einen neuen Lebensabschnitt wurde auch bei einer religiösen Feier in St. Ottilia um göttlichen Beistand gebetet. Gemeinsam mit den Entlassschülern gestaltete Marion Fischer diese Andacht eindrucksvoll. Alles stand unter dem Leitspruch "Wir können das Buch selber schreiben".