Dunke Wolken und dann kam plötzlich der Regen und der Tag der Retter und Helfer fiel im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser. "Das war, glaub ich, am achten Juni. Wir standen auf Bänken und Tischen und mussten schnell alles abbauen. Bis der Regen kam war, es sehr schön, danach war es mehr als ärgerlich", erinnert sich Kreisbrandrat Manfred Lorenz.

Die Neuauflage des Tages findet nun an diesem Samstag beim Tag der offenen Tür des Landratesamtes auf der Lauterer Höhe, ab 11 Uhr, statt. Besonders ärglich war der Regenguss damals für die Dietersdorfer Feuerwehr, die viel Zeit und Kraft in die Organisation des Wochenendes gesteckt hatten. "Deshalb war es für die Dietersdorfer, allen voran ihr Kommandant Wolfgang Brasch, eine Ehrensache jetzt die Organisation für die Neuauflage zu machen", betont Lorenz. Und alle sind wieder mit dabei: Feuerwehr, Polizei, THW, ASB - insgesamt sind rund 15 Helfer und Retter, sowohl ehrenamtliche als auch hauptberufliche vertreten.

Und diese Unterscheidung ist gar nicht so unwichtig und deshalb auch Teil des großes Quiz, welches am Samstag stattfinden soll. Lorenz erklärt worum es dabei geht: "Die Leute bekommen einen Zettel und können an den einzelnen Ständen Fragen beantworten. Die Können sie aber nur lösen, wenn sie mit dem Standpersonal reden." Zu gewinnen gibt es viele Preise vom Kuscheltier bis zum Tablet-Computer, als Hauptpreis. Der tiefere Sinn des Quiz aber nicht die Preise, wie der Kreisbrandmeister verrät:
"Es geht um die Kontakaufnahme mit den Menschen. Unsere Leute beißen nicht." Die Besucher können sich Feuerwehrwagen, Polizeimotorräder, eine Helikopter-Drohne und Vorführungen der Hundestaffel anschauen sowie sich über die Arbeit der Helfer und Retter informieren. Nebenbei, so hofft Lorenz, wird sich der eine oder andere vielleicht danach selbst ehrenamtlich bei der Feuerwehr oder dem THW engagieren. "Nicht nur junge Leute, auch Quereinsteiger mit 30 oder 40 sind gefragt. Es war wichtig für uns diesen Tag und die Idee dahinter nicht einfach sterben zu lassen", sagt Lorenz.