Die aus Hamburg kommende Maschine war beim Landeanflug auf die Brandensteinsebene plötzlich in den Wald am Coburger Bausenberg gestürzt. Alle drei Insassen - zwei Männer im Alter von 46 und 58 Jahren sowie eine 31-jährige Frau - waren sofort tot.

Als schwierig gestaltete sich aber zunächst die Ortung des Flugzeugs. Nachdem es vom Radar verschwunden war, stand zwar sofort die Befürchtung im Raum, dass das Flugzeug abgestürzt sein könnte. Doch nirgends stieg eine Rauchsäule auf; das abgestürzte Flugzeug hatte kein Feuer gefangen.

Die Bergungsarbeiten dauerten bis in den späten Samstagabend hinein. Die Unglücksstelle wurde dazu von THW und Feuerwehr ausgeleuchtet.