Gerade noch rechtzeitig konnten die Beamten der Polizeiinspektion reagieren, als ihnen am Donnerstagabend in Coburg beinahe ein 29-Jähriger in der Querstraße in den Streifenwagen gelaufen wäre.
Laut Polizeimeldung wollte der Mann mit gesenktem Kopf, ohne zu schauen, die Fahrbahn überqueren. Die Uniformierten konnten den Zusammenstoß gerade noch vermeiden.

Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass dem 29-Jährigen in einem Urteil "übermäßiger Alkoholgenuss strikt verboten" war. Er hatte 2,12 Promille intus.