Die Wählergemeinschaft "Pro Coburg" (WPC) fordert eine Umwidmung der Leopoldstraße in eine Einbahnstraße.

In der Begründung ihres Antrags schreiben die drei WPC-Stadträte Peter Kammerscheid, Jürgen Heeb und Horst Geuter: "Durch die relativ enge Straße mit mehreren Stellplätzen links und rechts kommt es regelmäßig zu Stau und auch zu gefährlichen Situationen im Gegenverkehr. Bereits während einiger Bauarbeiten in der Leopoldstraße wurde zeitweise eine Einbahnregelung eingeführt, die sich sehr bewährt hatte. Wir meinen, dass mit der dauerhaften Einführung der Einbahnstraßenregelung in Richtung stadteinwärts eine dauerhafte Entschärfung der Verkehrssituation in der Leopoldstraße nach sich zieht."

Die Stellplätze könnten auf eine Straßenseite verlegt werden, was die Sicht für Autofahrer und
Fußgänger deutlich verbessern würde und damit auch die Sicherheit für Anwohner, Besucher der Kindertagesstätten, Schülern und Senioren. Zusätzliche Stellplätze für Anwohner würde die Parksituation in diesem Stadtbereich zusätzlich verbessern.