Auf dem Programm stehen neben Romanzen aus dem 19. Jahrhundert barocke Choralbearbeitungen und Solokonzerte sowie zeitgenössische Werke. In Solo-Werken wird die Heldritter Orgel, die auf einem frühromantischen Instrument aus der Thüringer Werkstatt F.W. Holland basiert, ihren Klangreichtum zeigen. - Der Eintritt ist frei.