Seit Anfang diesen Jahres ist Jonas Sünkel, der erst vor wenigen Tagen seinen elften Geburtstag feierte, in der Angelgemeinschaft 1979 Sonnefeld-Wörlsdorf Mitglied und findet: "Angeln entspannt". Beim Kameradschaftsangeln holte das jüngste Mitglied des Vereins zum großen Wurf aus und sicherte sich mit einem 3285 Gramm schweren Karpfen den Titel des Anglerkönigs.

"Fünf nach fünf stand er morgens angezogen neben mir", erzählt sein Vater Martin über den Tag des Kameradschaftsfischens. Gutgelaunt ging Jonas an die Steinach, um sein Glück zu versuchen. "Ehrlich gesagt habe ich nicht gedacht, dass ich gleich einen Karpfen fange", verrät der Steppke.

Nachdem sein Vater die Fische angelockt hatte, legte der findige Knirps seine Angelrute im aufgewühlten Wasser aus und wartete geduldig, bis der Karpfen angebissen hatte. Beim Herausziehen der Rute gab es Unterstützung vom Papa, der seinen Sohn festhielt, damit er nicht im Wasser landet. Den Karpfen nahm Jonas vorsichtig vom Haken. Jonas hatte einen richtigen "Lauf" und zog gleich vier Forellen aus dem Wasser.

Neben den heißbegehrten Ködern hat der junge Angelfreund auch gleich noch einen weiteren Tipp parat: "Wichtig ist, dass man nicht herumtrampelt, damit die Fische nicht erschrecken." Da Jonas nur panierten Fisch mag, wurde der Karpfen filettiert und anschließend nach dem Geschmack des Fängers zubereitet. Durch seinen Vater, der Zweiter Vorsitzender bei der Angelgemeinschaft ist, wurde Jonas Interesse am Angeln und für den Verein geweckt.

Da zwei weitere hoffnungsvolle Nachwuchsangler der Angelgemeinschaft angehören und drei weitere ihren Beitritt fürs kommende Jahr signalisiert haben, stehen die Zeichen für den Verein nicht schlecht, eine Jugendgruppe zu gründen.

Beim Kameradschaftsabend wurden dem stolzen Nachwuchsangler die Insignien überreicht. Erster Ritter wurde Rudi Schmidt (Gesamtfanggewicht: 5155 Gramm) vor Zweitem Ritter Matthias Streng (4190 Gramm). Über den Forellenpokal kann sich Hans Dötschel freuen, den er mit einem 1165-Gramm-Bachsaibling gewann. Das Traditionsangeln entschied Hans Köhler mit vier Forellen und einem Weißfisch für sich, gefolgt von Martin Sünkel, dessen Fang 1180 Gramm wog, auf den dritten Platz kam Jürgen Schader mit 910 Gramm. ake