Es ist wieder angerichtet! Alle Fußballfans können sich in den nächsten Wochen zum gemeinsamen Schauen, Daumen drücken und hoffentlich auch Jubeln im Josiasgarten treffen. Der "Coburger EM-Garten", veranstaltet von Josiasgarten-Wirt Gerd Reichenbecher, der VR-Bank Coburg und dem Tageblatt, hat seit Freitagnachmittag geöffnet. Auf einer Großbildleinwand werden alle Spiele und alle Tore gezeigt.

"Bei uns findet die EM Innenstadt", rief VR-Bank-Vorstand Wolfgang Gremmelmaier bei der zwanglosen und von der Theaterband toll umrahmten Eröffnungsfeier den Besuchern zu. "Denn wir wollen die Menschen in der Innenstadt halten!"

Gerd Reichenbecher bescheinigte den Coburgern, ein "tolles Fußballpublikum" zu sein und kündigte für die Dauer der EM mehrere Tipp- und Gewinnspiele an. Bei jedem Spiel der deutschen Mannschaft wird ein Tischkicker verlost.

Tageblatt-Regionalverlagsleiter Stefan Apfel wies auf die Panini-Sammelbilder-Tauschbörse hin, die am heutigen Samstag von 15 bis 17 Uhr veranstaltet wird. Um 18 Uhr ist Anpfiff für Niederlande gegen Dänemark, ehe ab 20.45 Uhr Deutschland auf Portugal trifft. Auf ein klares 3:1 tippt übrigens Landrat Michael Busch (SPD), der gestern dem EM-Garten ebenso einen Besuch abstattete wie "Mister Samba" Rolf Beyersdorf oder auch Thomas Apfel von Radio Eins.

Sie alle genossen die stimmungsvolle Atmosphäre unter den groß gewachsenen Bäumen, zwischen denen wieder zig bunte Länderflaggen gespannt sind. Wer genau hinschaut, wird sich übrigens wundern: Die Flaggen von 15 verschiedenen Nationen sind zu erkennen - an der EM nehmen aber 16 Nationen teil. Welche fehlt? Ausgerechnet die von Spanien, dem Top-Favoriten und Deutschland-Schreck. Aber betrachten wir das einfach als gutes Omen - neudeutsch könnte man auch "Fahnen-Orakel" dazu sagen: Hauptsache, die Flagge des künftigen Europameisters hängt im Josiasgarten. Jogi, es ist angerichtet! os