Der Gründungstag des Turn- und Sportvereins 1925 Neuensorg jährt sich am 5. September zum 90. Mal, die Mitglieder feierten dieses Jubiläum aber jetzt schon mit einer Sportwoche und einem internen Ehrungsabend, bei dem 109 Mitglieder für Auszeichnungen vorgesehen waren.

Viele Prominente wurden im Gründungsjahr des Vereins geboren. "Wir haben die meisten von ihnen überlebt und erfreuen uns immer noch bester Gesundheit", betonte Vorsitzender Bernd Slotosch. Er ging auf große Erfindungen und prägende Ereignisse näher ein. Wie andere Vereine auch, erlebte der TSV in den neun Jahrzehnten ein stetiges Auf und Ab. Nach Stagnationen folgten wieder Zeiten mit Aufbruchsstimmung, und Erfolge stellten sich ein. Stellvertretend erinnerte er an die Fußballsaison 1995/96, die bisher erfolgreichste in der Vereinsgeschichte ist.

Der Verein, bei dem Landrat Busch schon lange Mitlgied ist

Auch Landrat und Schirmherr Michael Busch (SPD) ist seit vielen Jahren Mitglied im TSV Neuensorg. "Ich bin damals aus Überzeugung gewechselt und habe den Verein seither nie mehr verlassen", betonte er. Besonders an die Zeit mit legendären Spielersitzungen und der Kameradschaft während und nach der Fußballspiele erinnert er sich gerne. Auch heute noch sei ein ganz besonderes Vereinsklima im TSV spürbar. Als Keeper schnürte der Landrat die Stiefel für den TSV Neuensorg, zu dem er zur Saison 1981/82 kam. Auch wenn Michael Busch nicht mehr aktiv Fußball spielt, liegt sein Spielerpass immer noch beim Jubiläumsverein. Er lobte den TSV für sein Vereinsmanagement. "Bei euch stehen nach wie vor die Kameradschaft und der Zusammenhalt im Mittelpunkt", so sein Fazit. Neben der Übergabe des Schirmgelds gratulierte er musikalisch mit der TSV-Hymne und dem TSV-Lied, in die alle Besucher kräftig mit einstimmten.

Ehrenvorsitzender Harald Kutscher, der den Verein wesentlich geprägt hat, lobte das Engagement des Vorsitzenden Bernd Slotosch und der weiteren Funktionäre. Trotz hervorragender Pflege seien bauliche Investitionen notwendig, weshalb ein Investitionskreis gegründet werden soll, mit dem wichtige bauliche Maßnahmen finanziert werden könnten. "Ich kann mir gut vorstellen, dass sich die Solidarität wie damals beim Bau des Sportheims für den Investitionskreis wiederholen lässt", zeigte sich der Ehrenvorsitzende zuversichtlich.

Namens der Neuensorger Ortsvereine gratulierte der Vorsitzende des Gesangvereins Neuensorg Gerhard Friedrich. Glückwünsche übermittelte auch MdL Susann Biedefeld (SPD) und für die Gemeinde Weidhausen Dritter Bürgermeister Michael Hofmann (CSU). "Ihr könnt stolz auf euren Zusammenhalt sein, so kennt man den Verein", lautete das Lob des Dritten Bürgermeisters, der auch weiterhin die Unterstützung der Gemeinde zusagte.


Geehrte Mitglieder:

Seit 20 Jahren halten die Treue: Sandra Fischer, Tanja Fischer, Anna Friedrich, Dirk Friedrich, Karl-Heinz Friedrich, Stefanie Gross, Marco Hertha, Timo Hofmann, Uwe Janusch, Horst Kaiser II, Helga Kalb, Nina Kutscher, Ludwig Werner, Sabine Mozzo, Elke Popp, Irene Slotosch, Frank Vogel, Wolfgang Wagner, Claudia Werner, Carmen Wittmann, Claudia Wittmann, Markus Wittmann.

Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden geehrt: Barbara Buberl, Rainer Buberl, Astrid Carl, Frank Engel, Markus Engel, Sybille Engel, Herbert Fischer, Annette Gildner, Jutta Güntner, Bernd Guthseel, Ursula Höhn, Rainer Keller Kerstin Köstner, Frank Kristek, Karola Kutscher, Andreas Leistner, Erich Mäffert, Pia Merz-Schnoor, Thomas Müller, Hans-Otto Querfeld, Peter Querfeld, Heiko Rosenbauer, Stefan Schönert, Peter Schultheiß, Bernd Slotosch, Kurt Speidel, Roland Spichal, Karin Stammberger, Wilfried Tautorat, Martina Wachsmann, Ulf Wagenknecht, Wilhelm Weiss, Torsten Werner, Detlef Wittmann, Gitta Wittmann, Norbert Wittmann I, Petra Wittmann.

Ehrungen für 40-jährige Zugehörigkeit gingen an: Hubert Dehler, Dieter Engel, Bernd Fischer, Norbert Fischer, Otfried Fischer, Thomas Fischer, Ulrich Fischer I, Ulrich Fischer II, Edgar Friedrich, Gerhard Friedrich, Hans-Hubert Friedrich, Reinhardt Friedrich, Theo Friedrich, Walter Friedrich, Helmut Hertha, Peter Hofknecht, Uwe Holland, Rüdiger Hornung, Horst Kaiser I, Bernd Köhn, Walter Lind, Karl-Herbert Lochner, Heinz Meusel, Lothar Mozzo, Gerhard Reinel, Thomas Scheler, Udo Scheler, Ullrich Selig, Rainer Vogel, Eckhard Warmuth, Siegmund Wittmann. Vor 50 Jahren traten ein: Dieter Drewest, Dieter Friedrich, Wilfried Fischer, Walter Forgber, Edmund Friedrich, Jürgen Friedrich, Horst Hilger, Harald Kutscher, Arno Scheler, Franz Schwed, Walter Stephan, Robert Wittmann. Seit 60 Jahren gehören dem TSV Neuensorg an: Wolfgang Buberl, Heinz Dehler, Heinz Friedrich, Kurt Friedrich, Heinz Krappmann, Edgar Werner.

Stehende Ovationen gab es für Paul Fischer, dem treusten TSV-ler; denn er konnte die Ehrung für 70-jährige Mitgliedschaft in Empfang nehmen. Eine weitere nicht alltägliche Auszeichnung ging an Helmut Hertha, der nach einstimmigen Beschluss des Vorstands zum Ehrenmitglied ernannt wurde. "Lange Jahre war Helmut Hertha in der ersten Fußballmannschaft aktiv und dort auch Spielführer. Besonders zeichneten ihn die sportliche Fairness, Kameradschaft und sein Einsatzwille aus", merkte der Vorsitzende an. 1978 übernahm Helmut Hertha das Amt des Schriftführers, welches er insgesamt 36 Jahre in vorbildlicher Weise versah.