Das Bad Rodacher Vogelschießen ging am Sonntag mit der Proklamation des Schützenkönigs zu Ende. Schützenkönig 2016 wurde Fabian Schnabel mit einem 169,7-Teiler. Ihm zur Seite stehen 1. Ritter Matthias Hofmann (329,1-Teiler) und 2. Ritter Hans-Dieter Duffner (344,2-Teiler).


Spannung und Höhepunkt

Der jährliche Höhepunkt des Bad Rodacher Vogelschießens ist die mit Spannung erwartete Proklamation des neuen Schützenkönigs. Zweiter Schützenmeister Reinhard Hofmann zog am Sonntagabend das Resümee des traditionellen Festes. Bei durchwachsenem Wetter hätten die Bad Rodacher ein Schützenfest mit Festzelt und Autoscooter und Schießbude erlebt. Luis Hübsch, so Hofmann bei der Siegerehrung, hätte bereits mehrere Male die Königswürde in der Wertung Jugend erzielt und auch in diesem Jahr ein tolles Ergebnis geschossen. Der letztjährige Schützenkönig Tasso Ebert sprach von einem "schönen Jahr, das nun zu Ende gegangen" sei. Er sei gespannt auf seinen Nachfolger, sagte Ebert.


Verdutzt und erstarrt

Als Schießleiter der Schützengesellschaft Bad Rodach habe er bereits am Freitag davon erfahren, dass er ins "Schwarze getroffen hatte", sagte der frischgekürte Schützenkönig Fabian Schnabel. Er sei verdutzt und erstarrt gewesen, als er davon erfahren habe. Nach 16 Jahren Schießen auf die Königsscheibe habe es nun geklappt, freute sich Fabian Schnabel. Er sei sich sicher, dass die Königsgruppe die SG Bad Rodach gut durchs Schützenjahr führe werde. des