Die Feuerwehren aus Buchenrod, Gossenberg, Untersiemau, Rossach, Großheirath, Staffelstein und aus der Stadt Coburg rückten daraufhin an. Schnell hatten sie den Brand unter Kontrolle, so dass der Schaden am Gebäude relativ gering blieb. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Nach ersten Ermittlungen hatte der 64-jährige Bewohner vor dem Verlassen des Hauses den Holzofen nochmals befüllt. Durch die große Hitzeentwicklung geriet zu nahe am Ofen gelagertes brennbares Material in Brand. Der entstandene Schaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf 15.000 bis 20.000 Euro. pol