Manche in Franken sagen ja mittlerweile: Der labert einfach zu viel. Doch ein Garant für einen gut besuchten Schlosshof ist Hans Söllner nach wie vor. Auch wenn allmählich keiner mehr weiß, wie oft der ewige bayerische Rebell hier schon seine müpfige, im Grunde aber gemütliche Revoluzzer-Show abgezogen hat. Am Samstag trat er mit seiner Band "Bayaman´Sissdem" wieder beim Tambacher Sommer an, schleuderte wie stets "Grobheiten von hohem Wiedererkennungswert" he rum, wie es an irgendeiner Stelle hieß, wie immer gegen Polizei und Staat, jetzt auch gegen Banken, das Übliche, wie seine Fans es eben erwarten. Sein eher gemächlicher "baye rischer Reggae" und dass er bekennender Kiffer ist, sorgen für das entprechende Feeling. Wer will denn 'was anderes?