Wie die Polizei mitteilte, befuhr die 19-jährige Studentin am frühen Sonntagabend mit ihrem Fiat den Autobahnzubringer der B 289 in Richtung A 73. Während der Fahrt schlug sie eigenen Angaben zufolge nach einem Insekt, aus Furcht von diesem gestochen zu werden. Dabei verlor die junge Frau die Kontrolle über ihren Pkw, welcher
ins Schleudern geriet und schließlich in die Leitplanke krachte. Die Fahrerin blieb unverletzt, der Sachschaden wird auf 6500 Euro geschätzt. Die Unfallaufnahme erfolgte durch die Coburger Verkehrspolizei.