Wie die Polizei mitteilte, klingelte der vermeintliche Heizungsmonteur gegen 13 Uhr an der Wohnungstür der 89-Jährigen am Coburger Schillerplatz. Er gaukelte der gutgläubigen Seniorin vor, dass er im Auftrag einer autorisierten Firma die Heizung überprüfen müsse und verschaffte sich mit diesem Vorwand Zutritt zur Wohnung der Frau. Als der unbekannte Handwerker die Wohnung nach kurzer Zeit wieder verließ, stellte die Coburgerin fest, dass sich der Mann aus ihrem Schmuckkästchen bedient hatte.

Er erbeutete verschiedene Schmuckstücke im Wert von mehreren tausend Euro und entkam unerkannt. Die Kripo Coburg hat die Ermittlungen aufgenommen. Eine Fahndung nach dem Täter verlief bislang ergebnislos.

Der Unbekannte wird wie folgt beschrieben soll etwa 30 bis 35 Jahre alt, etwa 1,70 Meter groß und dunkel gekleidet gewesen sein. Er sprach akzentfrei deutsch. Hinweise auf den Täter nimmt die Kriminalpolizei in Coburg unter der Telefonnummer 09561/6450 entgegen.

Die oberfränkische Polizei warnt vor einem erneuten, möglicherweise auch überregionalen Auftreten von Dieben mit gleicher oder ähnlicher Masche.