Ein 18-jähriger Fahranfänger fuhr am Montag, in den frühen Morgenstunden, von Sonneberg nach Neustadt. In der Rechtskurve am Ortseingang kam er infolge nicht angepasster Geschwindigkeit auf der nassen Fahrbahn ins Schleudern. Er rutschte quer mit seinem Wagen, prallte mit beiden Rädern gegen den Randstein. Dadurch wurde die Hinterachse und beide Räder beschädigt. Der Wagen musste von einem Abschleppdienst abgeholt werden. Der Sachschaden wird auf 3000 Euro geschätzt, teilte die Polizei mit.