Mit großer Besetzung beginnt in diesem Jahr die Reihe "Musik zur Marktzeit". Zum Auftakt am Samstag (11 Uhr) erklingt die Bachkantate "Erschallet, ihr Lieder" BWV 172. Ausführende sind die Sopranistin Anna Gütter, die Altistin Katrin Edelmann-Richter, der Tenor Jan Korab und der Bassist Felix Rathgeber sowie Instrumentalisten des Coburger Landestheaters und die Kantorei St. Moriz. Die Leitung liegt in den Händen von Peter Stenglein.



Den Auftakt der Reihe "Musik zur Marktzeit" bildet in diesem Jahr erstmals eine Kantaten-Aufführung. Welche Kriterien waren Ihnen bei der Programmgestaltung wichtig?
Peter Stenglein: Die "Musik zur Marktzeit" hat sich in den letzten Jahren zu einem wahren Publikumsmagneten entwickelt. Anfangs hatten wir "nur" Orgelmusik im Angebot, seit einiger Zeit gibt es auch Veranstaltungen mit anderen Besetzungen. So sind die Kantorei und der Posaunenchor St. Moriz ebenso mit von der Partie wie beispielsweise das Ensemble CantiCo. Die Erweiterung der unterschiedlichen Besetzungen kommt bei den Besuchern gut an - jedenfalls höre ich das immer wieder. Wir eröffnen die Reihe am 13. Mai "Mit Pauken und Trompeten": Die Bachkantate "Erschallet, ihr Lieder" zählt zu den festlichen Kompositionen, die Trompeten spielen eine wichtige Rolle - genau das Richtige für die Eröffnungsveranstaltung.

Gibt es Instrumentenkombinationen, die es bislang in dieser Reihe noch nicht gegeben hat?
So richtig neue Besetzungen stehen nicht auf dem Programm - wenn man von der Kantate am 13. Mai absieht. Aber die Reihe der Mitwirkenden ist deutlich erweitert. Und es gibt häufiger Duo-Kombinationen: Violine und Cembalo, Violine, Oboe, Horn oder Gesang mit Orgel - da gibt es Interessantes zu hören.

Die "Musik zur Marktzeit" findet in diesem Jahr begleitend zur Landesausstellung statt. Wie wirkt sich das auf die Programmgestaltung aus?
Zunächst bedeutet das, dass die Reihe über einen längeren Zeitraum laufen wird. Zwischen 13. Mai und 28. Oktober werden 25 Veranstaltungen angeboten. Dann wird ein wissenschaftlicher Mitarbeiter der Landesausstellung, Professor Konrad Klek aus Erlangen, mehrfach zu hören sein. Professor Klek hat ja die Musikbeispiele ausgesucht, die an den Hörstationen in der Morizkirche angeboten werden. Schließlich gibt es aufgrund der großen Veranstaltungsfülle auch ein weit gespanntes musikalisches Repertoire.
In den vergangenen Jahren lief die "Musik zur Marktzeit" von Pfingsten bis Ende August und lockte Jahr für Jahr mehr Besucher an. Zur Landesausstellung erstreckt sich die Terminabfolge von Mitte Mai bis Ende Oktober. Ist vorstellbar, dass Sie diese Ausweitung des Angebots - bei entsprechender Nachfrage - auch im nächsten Jahr fortsetzen?
Das ist noch nicht endgültig entschieden. In den letzten Jahren haben wir Ende August oft gehört: "Wie schade, dass die Reihe schon zu Ende ist!" In diesem Jahr sind wir gespannt, ob die Landesausstellung einen positiven Effekt auf den Besuch der Musiken haben wird. Ich möchte es so ausdrücken: Es ist durchaus denkbar, dass wir bei dem großen Zeitraum bleiben, wir müssen aber sehen, ob sich das schultern lässt.




Der Termin-Kalender der Coburger "Musik zur Marktzeit"



13. Mai Johann Sebastian Bach: Kantate 172 "Erschallet, ihr Lieder" - Anna Gütter (Sopran), Katrin Edelmann-Richter (Alt), Jan Korab (Tenor), Felix Rathgeber (Bass), Kantorei St. Moriz, Instrumentalisten, Leitung: Peter Stenglein
20. Mai Duo Violinorgano Bamberg (Birgit Hablitzel, Violine, Karl-Heinz Böhm, Orgel)
27. Mai Peter Stenglein (Coburg), Orgel
3. Juni Megumi Ikeda (Coburg), Violine, Gary O"Connell (Coburg), Cembalo
10. Juni Michael Dorn (Bayreuth) Orgel
17. Juni Constanze Schweizer-Elser (Selb) Orgel
24. Juni Peter Stenglein (Coburg), Orgel
1. Juli Bernhard Forster (Coburg), Oboe, Markus Ewald (Coburg), Orgel
8. Juli
Posaunenchor St. Moriz, Leitung: Peter Stenglein
15. Juli entfällt (Samba)
22. Juli Kantorei St. Moriz, Leitung: Peter Stenglein
29. Juli Ensemble CantiCo (Coburg)
5. August Joel Dicker (Coburg), Orgel
12. August Konrad Klek (Erlangen), Orgel
19. August Klaus Geitner (München), Orgel
26. August Reinhold Schelter (Wunsiedel), Orgel
2. September Gabriele Hirsch (Coburg), Orgel
9. September Martin Hütterott (Sonneberg), Orgel
16. September Peter Stenglein (Coburg), Orgel
23. September Markus Ewald (Coburg), Orgel
30. September Markus Heunisch (Neustadt), Orgel
7. Oktober Konrad Klek (Erlangen), Orgel
14. Oktober Sonja Engelhardt, Coburg, Horn, Arno Seifert (Coburg), Orgel
21. Oktober Peter Stenglein (Coburg), Orgel
28. Oktober Markus Simon (Langenzenn), Gesang, Konrad Klek (Erlangen), Orgel

Die Konzerte finden jeweils am Samstag in der Coburger Morizkirche statt. Beginn: 11 Uhr, Eintritt frei!