Fast keine Ausgabe, in der es nicht um "Energiewende", "Stromtrassen" und "Bürgerproteste" geht. Eigentlich möchte man doch endlich mal "abschalten".

Doch ich möchte Sie, liebe Leser, ausdrücklich bitten und auffordern, dies nicht zu tun! Es geht hier um sehr viel mehr als nur um das Thema "Energie". Es geht um Wahrheit, Werte, Moral, Demokratie und Rechtstaatlichkeit. Und es geht vor allem um Sie und Ihr Bürgerengagement!

Wollen wir Bürger weiter zusehen, wie einflussreiche Politiker, Vertreter der Großindustrie und deren Wirtschaftslobbyisten durch Geldgier und Machtstreben, durch Klüngelei und Korruption systematisch unser demokratisches System aushebeln und zunehmend die Rechtsstaatlichkeit in unserem Land unterbinden? Die persönliche Bereicherung der genannten Gruppen wird auf dem Rücken des "ganz normalen" Bürgers ausgetragen. Dies führt zu einer Ungerechtigkeit und Ungleichverteilung in der Gesellschaft, Schädigung von Bevölkerungsgruppen, Umweltzerstörung, der Verletzung von Bürgerrechten und der Benachteiligung von Gesellschaftsinteressen. Den daraus resultierenden enormen volkswirtschaftlichen Schaden kann man nur erahnen.

Die Energiewende wird letztendlich konterkariert, denn die erlassenen Energiegesetze und die daraus resultierenden Maßnahmen führen nicht zu einem wahren Umdenken und Handeln, um die zukünftigen Herausforderungen und Probleme auf dem Energiesektor zu lösen.

Unter dem vielversprechenden Wort und Deckmantel "Energiewende" betreiben Politiker in enger Verzahnung mit der energieprofitierenden Industrie Augenwischerei und Täuschung der Öffentlichkeit. Die richtigen und wichtigen Ziele, nämlich eine nachhaltige, umwelt- und verbraucherfreundliche Energiewirtschaft auf den Weg zu bringen, werden so niemals erreicht werden können.

Wir brauchen keine Monstertrassen, nur um die Geldbeutel der Energielobby zu füllen, keine Werrabahn durch Wohn- und Landschaftsschutzgebiete, keine "Privatairports", um "Weihnachtswünsche" einer elitären Minderheit zu erfüllen.

Was wir brauchen sind aber mündige Bürger, die den eigenen Kopf anstrengen und sich auf die Spur der WAHRHEIT begeben, die Missstände aufzeigen und sich aktiv engagieren. DEMOKRATIE kann sich nur von "unten" entfalten. Ich zähle auf Sie!

Leserbrief von Sylvia Arnoldt aus Rödental zum Thema "Stromleitungen durch Bayern".