Gespannt saßen die Schützen der Schützengesellschaft mit Mitgliedern befreundeter Vereine in ihrem Vereinsheim zusammen und warteten auf die Königsproklamation. Beifall brandete auf, als Werner Krug das wohl gehütete Geheimnis preisgab. Es ist diesmal eine Dame, Christina Schäftlein. Sie errang mit einem 105-Teiler die Würde und darf für ein Jahr die Schützenkette tragen und den Verein nach außen hin vertreten. Als 1. Ritter fungiert der Vorjahreskönig Rainer Reißenweber (38-Teiler), gefolgt von Wolfgang Krug als 2. Ritter (253 Teiler).
Jung, aber oho, der neue Jugendkönig: Felix Schedel übt die Herrschaft im Nachwuchsbereich aus. Ihm gelang ein Tiefschuss mit einem 78-Teiler. Auch ihm stehen zwei Ritter zur Seite, Lukas Schedel (169-Teiler) und als 2. Ritterin Celine Stichert (216-Teiler).

Vorsitzender Herbert Krug nahm den bisherigen Regenten Rainer Reißenweber und Fabian Niermann die Ketten ab, um sie den neuen Würdenträgern zu überreichen.

Der Schützentag war ebenfalls Anlass, Pokalgewinner auszuzeichnen. Den Festpokal errang Rainer Reißenweber (496-Teiler aus drei Schüssen), gefolgt von Thomas Schedel und Wolfgang Krug.

Die Damen standen dem nicht nach. Franziska Sommer kann den Pokal ihr Eigen nennen (1368-Teiler), gefolgt von Christina Schäftlein. Beim Jugendpokal glänzte Celine Stichert (1046-Teiler), gefolgt von Lukas Schedel und Nils Düsel. Schließlich wurde auch noch ein Pistolenpokal ausgeschossen. Diesen holte sich Carsten Sommer (27 Ringe). An zweiter Stelle stand Alexander Schmöller und an dritter Annemarie Sommer.
Bürgermeister Marco Steiner (FW) lobte die aktive Schützengesellschaft. Sie betreibe erfolgreich Spitzen- und Breitensport betreibt. "Ihr habt gute Arbeit geleistet", war sein Resümee.