Gegen 20 Uhr wurde durch die Bewohner einer Doppelhaushälfte in Coburg, Ortsteil Creidlitz, ein Brand gemeldet. Bei Eintreffen der Feuerwehr stand das Obergeschoß der Doppelhaushälfte bereits in Vollbrand. Die Flammen griffen auch auf die andere Haushälfte über. Die Bewohner beider Häuser konnten sich unverletzt auf die Straße retten.

Trotz des schnellen Eingreifens der Feuerwehr brannte das Obergeschoß des Anwesens völlig aus. Aufgrund der fortdauernden starken Rauchentwicklung wurden die Bewohner in Coburg Ortsteil Creidlitz durch Lautsprecherdurchsagen und Rundfunkdurchsagen aufgefordert, die Fenster geschlossen zu halten. Bei den Löscharbeiten wurden drei Feuerwehrleute leicht verletzt.

Zur Ermittlung der Brandursache hat der Kriminaldauerdienst in Coburg die Ermittlungen an der Brandstelle übernommen. Nach ersten Schätzungen beläuft sich der Sachschaden auf etwa 200.000 Euro. pol