Bis in die frühen Morgenstunden hatten sich die Nachtschwärmer in einer Kneipe im Coburger Steinweg aufgehalten. Gegen halb vier Uhr morgens beschlossen sie wohl, ein Rotlicht-Etablissement in der Kasernenstraße aufzusuchen. Schon nach kurzer Zeit kam es dort zum Streit mit anderen Gästen.

Solarleuchte entwendet


Als sie vom Betreiber an die frische Luft gesetzt wurden, begannen sie zu randalieren und traten gegen das Inventar. Draußen entwendeten sie auch noch eine Solarleuchte. Die alarmierte Polizeistreife nahm den Vorfall auf und forderte die 19 bis 26 Jahre alten Männer auf, sich friedlich auf den Nachhauseweg zu machen. Dies sicherten sie auch zu. Lange schien der gute Vorsatz jedoch nicht zu halten. Schon kurze Zeit später meldeten sich Anwohner aus der Blumenstraße.

Hubwagen über Gartenzaun gewuchtet


Vom Lärm geweckt hatten sie beobachtet, wie die vier Unbelehrbaren in ein Gartengrundstück einstiegen. Mit vereinten Kräften hatten sie einen schweren Hubwagen über den etwa 1,6 Meter hohen Zaun gewuchtet. Bei der Festnahme im Kalenderweg durch Beamte der Polizeiinspektion hatten sie nicht nur den Hubwagen, sondern auch noch einige Solarleuchten bei sich. Bis auf den am wenigsten betrunkenen 19-Jährigen landeten alle in der Polizeizelle. Für ihren nächtlichen Streifzug werden sie jetzt zur Verantwortung gezogen.