Als die HUK-Arena gestern um halb fünf die Tore zum Public Viewing öffnete, war noch gar nicht sicher, ob das letzte und entscheidende Gruppenspiel der Deutschen gegen die USA überhaupt angepfiffen würde. Heftige Regenfälle hatten den Austragungsort Recife regelrecht überflutet und auch das Stadion, in dem die Deutschen spielen sollten, in Mitleidenschaft gezogen. Doch die Fans beim Public Viewing in der HUK-Arena konnten aufatmen: Sie saßen - anders als Jogis Jungs - warm und trocken und Punkt 18 Uhr wurde angepfiffen. Bis zur 55. Minuten mussten sich die Fans allerdings gedulden, dann wurden sie von Thomas Müller erlöst. Endlich durfte gejubelt werden - wenn es auch das einzige Tor an diesem Abend blieb. Deutschland ist Gruppensieger und das bedeutet: Am Montag um 22 Uhr geht's in der Arena weiter mit dem Achtelfinale.