Wie die Stadtentwicklungsgesellschaft der Stadt Coburg bekannt gibt, wurde die Einfahrtshöhe im Parkhaus Mauer von zwei Meter auf 1,90 Meter gesenkt. Das ist jetzt auch entsprechend ausgeschildert. Als dies noch nicht der Fall war, kam es Ende September in zwei Fällen zu leichten Schäden an Fahrzeugen, die einen Überhang aufwiesen.

Grundsätzlich war die Durchfahrtshöhe des Parkhauses Mauer auch nach dessen Renovierung für eine Fahrzeughöhe von zwei Metern ausgelegt, heißt es in der Mitteilung. Nach Prüfung konnte die Stadtentwicklungsgesellschaft jedoch feststellen, dass es bei Fahrzeugen, die einen langen Radstand aufweisen und bei gewissem Winkelstand einfahren, zu Deckenberührungen kommen kann. Um weiteren Schäden vorzubeugen, weist die Stadtentwicklungsgesellschaft nun auch durch eine aktualisierte Beschilderung des Parkhauses Mauer daraufhin, dass die Einfahrtshöhe auf 1,90 Meter begrenzt ist.

Parkhausnutzer, die ein Fahrzeug mit zwei Meter Höhe und langem Radstand fahren, können nach wie vor auf die Parkhäuser Post und Zinkenwehr ausweichen, die eine Einfahrtshöhe von 2,10 Meter aufweisen. Die Tiefgarage am Albertsplatz ist für eine Einfahrtshöhe von zwei Metern ausgewiesen.