Am Freitagmorgen, gegen 02.40 Uhr, erreichte der Notruf eines 42-jährigen die Einsatzzentrale in Thüringen. Das teilte die Polizei mit.

Dort wurde der Absturz einer Person von einer "Klippe" im Wald zwischen Plesten und Fürth am Berg mitgeteilt. Wie sich beim Eintreffen der Rettungskräfte und Polizei herausstellte, liefen die drei Männer zu Fuß über einen Flurbereinigungsweg nach Fürth am Berg. Ein 21-Jähriger ging aber irgendwann seinen eigenen Weg und stürzte, vermutlich wegen seines Alkoholpegels, einen Abhang hinab.

Dort blieb er Hilfe schreiend liegen. Die erste Untersuchung des Verunglückten ergab keine äußerlichen Verletzungen, allerdings klagte der junge Mann bei jeder Berührung seines Beines über Schmerzen. Da er nicht mehr gehen konnte, oder wollte, musste zur Bergung die Freiwillige Feuerwehr Fürth am Berg und die Freiwillige Feuerwehr Neustadt hinzugezogen werden.

Mit deren Unterstützung wurde der Gestürzte mit einer Bergungsschale den Abhang hochgezogen. Der deutlich alkoholisierte Mann wurde zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus Neustadt verbracht.