Bereits am Abend zuvor war dem 46-Jährigen von der Polizei der Schüssel für seinen schweren Truck abgenommen worden. Damit sollte verhindert werden, dass er sich, bereits erheblich betrunken, ans Steuer setzt. Am Morgen fuhr er dann mit dem Zweitschlüssel los, obwohl er noch erheblich unter Alkoholeinfluss stand. Nach der Blutentnahme im Klinikum musste der russische Fahrer eine Sicherheitsleistung hinterlegen.