Dieser Termin freilich lässt sich nach Auskunft des Tiefbauamtes nicht halten. Der Grund: Bei den Bauarbeiten wurden unvermutet Betonfundamente entdeckt, die den Erdaushub verzögerten, weil sie aufwändig und von Hand unter Rücksichtnahme auf andere Leitungssysteme entfernt werden mussten. Außerdem musste der Rohrgraben im Verlauf der Bahnhofstraße verbreitert werden, da die Rohrgrabenwand nicht standfest war. Die dadurch freiliegende parallel verlaufende Hochdruck-Gasleitung musste zusätzlich nachisoliert werden.


Im Zentrum der Baumaßnahme stehen Fernwärmeleitungen, die vergrößert werden sollen. Zudem werden parallel dazu Gas- und Wasserleitungen neu verlegt und die Elektroverkabelung erneuert.

Wenn die Vollsperrung der Bahnhofstraße aufgehoben wird, ist die Baumaßnahme freilich noch nicht abgeschlossen. Anschließend wird in der Hindenburgstraße und in der Hintereren Kreuzgasse weiter gearbeitet.