Zu einem Verkehrsunfall der etwas ungewöhnlichen Art kam es am Montagmittag an der Bushaltestelle am Albertsplatz in Coburg. Gegenüber der Bushaltestelle wurde ein 80-Tonnen-Autokran aufgestellt. Beim Drehen des Autokrans übersah der 51-jährige Kranführer einen Stadtbus, der gerade in die Haltestelle einfuhr und streifte diesen mit dem Gegengewicht des Autokrans. An dem Stadtbus wurde eine Seitenscheibe beschädigt und der Bus musste durch einen anderen Bus ersetzt werden. Laut Polizeiangaben wurden bei dem Anstoß keine Fahrgäste in dem Bus verletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 10.000 Euro. kbj