Der HUK-Coburg-Open-Air-Sommer 2018 gastiert auf dem Schlossplatz. Während dort die Bühne weiter wächst, gibt es erste Prognosen, wie viele Zuschauer in diesem Jahr wohl zu den insgesamt fünf Konzerten kommen.

Gleich zum Auftakt am Freitag (17. August) wird es voll: Zur Kelly Family werden 9000 Zuschauer erwartet. Weil der Schlossplatz bei diesem Konzert zur Hälfte bestuhlt ist, bedeuten 9000 Zuschauer: ausverkauft!

Aber auch am Samstag wird gut was los sein: "Zu James Blunt rechnen wir mit knapp 6000 Zuschauern", sagt Gaby Heyder vom zuständigen Veranstaltungsservice Bamberg auf Tageblatt-Anfrage. Bei Blunt wird der Schlossplatz sogar komplett bestuhlt sein.

Ungefähr gleich groß mit jeweils rund 4500 Zuschauern dürfte die Resonanz bei Revolverheld (Sonntag), Santiano (Dienstag) und a-ha (Mittwoch) sein. Gaby Heyder freut sich vor allem bei Santiano über die Entwicklung: "Das hatten wir so nicht erwartet!" Die Band, die traditionelle Volkslieder, Schlager und Seemannslieder mischt, hatte vor wenigen Jahren noch ein eher schlecht besuchtes Konzert in Bamberg gegeben. Doch vier "Echos" und eine "Goldene Henne" später ist auch Santiano "reif für den Schlossplatz".

Der Veranstaltungsservice Bamberg weist darauf hin, dass es - mit der Ausnahme Kelly Family - noch karten für alle Konzerte an der Abendkasse gibt. Diese befindet sich am Eingang zum Konzertgelände in der Wettiner Anlage (zwischen Schloss Ehrenburg und dem Marstall) und öffnet jeweils spätestens mit dem Einlass.


Park-and-Ride-Service am Freitag

Parkmöglichkeiten für die Besucher befinden sich auf dem Parkplatz Ketschenanger sowie in den Coburger Parkhäusern, die im Parkleitsystemen der Stadt Coburg ausgeschildert sind.

Wegen der hohen Besucherzahl wird beim Konzert der Kelly Family ein kostenloser Park-and-Ride-Service angeboten. Die Haltestellen befinden sich an der HUK-Arena auf der Lauterer Höhe und am Landratsamt, Lauterer Straße. Die Shuttle-Busse halten am Theaterplatz, gleich neben dem Konzertgelände. Die Shuttle-Busse verkehren von 16.30 bis 20 Uhr im 15-Minuten-Takt. Nach Konzertende (ab etwa 22 Uhr, wenn der erste Andrang vorbei ist) stehen die Busse bereit und bringen die Besucher im 15-Minuten-Takt zurück zu ihren Parkplätzen. Die letzte Fahrt findet um 0 Uhr statt.


Der Veranstalter weist ausdrücklich darauf hin, dass am Einlass strenge Taschenkontrollen durchgeführt werden. Taschen sind nur bis maximal Din-A-4-Format zugelassen. Allgemein gelte: "Je kleiner die Tasche, desto schneller die Kontrolle. "Packen Sie also nur das Nötigste ein, um lange Wartezeiten zu vermeiden."


Selfiesticks verboten!

Außerdem wird dringend darum gebeten, keine verbotenen Gegenstände mitzubringen. Das Mitführen von Klappstühlen, Glasbehältnissen, Dosen, Tetrapacks, Schirmen aller Art, jeglichen Formen von Waffen, Laserpointern oder pyrotechnischen Gegenständen ist aus Sicherheitsgründen untersagt. Ebenso ist es nicht gestattet, professionelle Fotoapparate, Selfiesticks oder Videokameras mitzubringen. Handykameras sind erlaubt.

Besucher werden außerdem darum gebeten, weder Essen noch Getränke mit aufs Gelände zu nehmen. Vor Ort ist reichlich Gastronomie vorhanden.


Regenponchos für drei Euro


Die Konzerte finden grundsätzlich bei jeder Witterung statt. Sollte die Veranstaltung wegen eines Unwetters abgebrochen werden, bestehe kein Anspruch auf Rückerstattung des Ticketpreises. Der Schlossplatz ist nicht überdacht, aber vor Ort werden Regenponchos in Universalgröße zum Preis von drei Euro angeboten. Regenschirme sind aus Sicherheitsgründen nicht zugelassen!

Auf der Homepage des Veranstalters (www.vsbamberg.de) werden unter der Rubrik "News" alle aktuellen und auch kurzfristigen Hinweise zu den Open-Airs veröffentlicht.