Plech
Unachtsamkeit

BT28 bei Plech: Motorradfahrer (16) überschlägt sich mehrfach - mit Rettungshubschrauber in Klinik geflogen

Mehrfach überschlagen hat sich ein junger Motorradfahrer am Donnerstagnachmittag. Der Unfall in Oberfranken ließ schlimme Verletzungen vermuten.
Motorradfahrer überschlägt sich auf Ortsverbindungsstraße im Kreis Bayreuth: Mit dem Helikopter musste ein 16-Jähriger ins Klinikum geflogen werden. Der Unfall ließ schwere Verletzungen vermuten. Symbolfoto: Weier/News 5

16-jähriger Motorradfahrer stürzt - und überschlägt sich mehrfach: Auf der Ortsverbindungsstraße 28 von Plech nach Riegelstein im Landkreis Bayreuth kam am Donnerstagnachmittag (12.09.2019) ein 16-jähriger Kradfahrer alleinbeteiligt von der Straße ab und landete in einem angrenzenden Acker. Darüber berichtet die Verkehrspolizei Bayreuth, die zum Unfall gerufen wurde.

Jugendlicher war kurz unachtsam

Der Fahranfänger aus der Oberpfalz war während der Fahrt kurz unachtsam und blickte nach unten. Hierbei geriet er mit dem Vorderreifen seines Kleinkraftrades in das Bankett. Er konnte die Maschine in Folge nicht mehr abfangen, kam nach rechts ab und überschlug sich mehrfach. Da durch den eintreffenden Notarzt schwerere Verletzungen zunächst nicht ausgeschlossen werden konnten, wurde der junge Mann mit dem Rettungshubschrauber in ein örtliches Krankenhaus geflogen.

 

Nach Abklärung war sein Zustand jedoch stabil. Zu Verkehrsbehinderungen kam es während der Unfallaufnahme durch eine Streife der Verkehrspolizei Bayreuth nicht. Der Schaden an dem Kleinkraftrad wird auf etwa 2.500 Euro geschätzt.

Ein schwerer Motorradunfall hat sich am selben Tag in der Nähe ereignet: Bei Pegnitz wurde ein 59–Jähriger schwer verletzt.