Am Freitagmorgen gegen 5.15 Uhr war ein 26-jähriger Bayreuther mit seinem Hyundai auf der Scheffelstraße in Richtung Freiheitsplatz unterwegs. An der Kreuzung zur Bamberger Straße übersah er eine vorfahrtsberechtigte 46-Jährige, die mit ihrem VW Golf stadteinwärts fahrend die Kreuzung überqueren wollte und es kam zum Zusammenstoß.



Der Golf der Bayreutherin schleuderte durch den Aufprall auf den Skoda einer 62-jährigen Dame aus Hollfeld, die verkehrsbedingt in der Justus-Liebig-Straße warten musste. Zum Unfallzeitpunkt war die Ampel an der Kreuzung regulär außer Betrieb.

Durch die beiden Kollisionen zog sich die 46-Jährige nach bisherigem Stand leichte Verletzungen zu. Die rasch eingetroffenen Feuerwehr befreite die Dame aus ihrem Auto. Sie musste schonend aus ihrem Auto befreit werden, um eine Verschlimmerung ihrer Verletzungen zu vermeiden.

Entsprechend stabilisierten die Feuerwehrkräfte zunächst das Fahrzeug mit Unterbaumaterial und entfernten im Anschluss die Seitentüren sowie das Dach des Autos mit hydraulischem Rettungsgerät. Während der Befreiungsaktion wurde die Frau mit einem Wärmestrahler vor den niedrigen Temperaturen geschützt. Mit einem Rettungsbrett (Spineboard) wurde sie schließlich von ihrem Sitz auf die Trage des Rettungsdienstes umgelagert und an diesen übergeben. Sie wurde mit mittelschweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.

Der 26-Jährige und die 62 Jahre alte Dame blieben nach erster Einschätzung unverletzt. Es entstand ein Gesamtsachschaden im hohen vierstelligen Bereich. Die drei beteiligten Unfallfahrzeuge mussten abgeschleppt werden.