Mittlerweile wird nämlich beim abstiegsgefährdeten Fußball-Regionalligisten SpVgg Oberfranken Bayreuth bereits über einen Nachfolger für den erkrankten Trainer spekuliert. Heißester Kandidat soll nach bisher unbestätigten Informationen Christoph Starke sein. Der langjährige Trainer des FC Eintracht Bamberg ist im Besitz der A-Lizenz und könnte die Bayreuther sofort übernehmen. Der erfahrene Übungsleiter kennt die Regionalliga Bayern gut. Starke selbst wollte sich gestern auf Nachfrage dazu nicht äußern.

Klar ist, dass die Verantwortlichen in der Wagnerstadt um Aufsichtsratsvorsitzenden Mathias Fleischmann zwangsläufig von einem längerfristigen Ausfall ihres Übungsleiters ausgehen müssen. Da mehrmonatige Rehabilitationsmaßnahmen bei einer Herzattacke die Regel sind, ist höchst unwahrscheinlich, dass Dieter Kurth kurzfristig an die Seitenlinie zurückkehren kann.

Gerade jetzt, nach dem die Bayreuther mit dem aus Gompertshausen in Thüringen stammenden Fußball-Lehrer den ersten Heimsieg feierten (2:1 gegen SpVgg Greuther Fürth II) muss der Klub einen "Feuerwehrmann" finden.

Vorerst mit Co-Trainer-Duo

Während dieser unerwarteten Orientierungsphase leiten die beiden Co-Trainer Marc Reinhardt und Jörg Pötzinger die Trainingseinheiten. Gut möglich, dass das Duo auch am Freitag im Gastspiel beim FC Memmingen coachen, doch am Wochenende könnte bereits ein neuer, starker Mann bei der SpVgg Oberfranken Bayreuth vorgestellt werden.