Die SpVgg Bayreuth kommt nicht aus der Krise. In einem echten Pokal-Krimi unterlagen die Altstädter bei der SpVgg Bayern Hof mit 4:5 und sind damit schon in der zweiten Runde raus. "Ich hätte der Mannschaft gewünscht, dass sie das 4:4 über die Zeit bekommt", bedauerte Bayreuths Trainer Josef Albersinger. "Es wäre aufgrund der zweiten Halbzeit verdient gewesen."

Neuzugang Shpetim Sulejmani, an der Seite von Ivan Knezevic erstmals von Beginn an für die "Gelb-Schwarzen" aktiv, sorgte kurz vor Toreschluss für fast schon frenetischen Jubel auf Seiten der Wagnerstädter. Mit einem Doppelschlag glich er das fast schon verloren geglaubte Derby zum 4:4 aus.

Doch wie so oft war der Jubel zu schnell verklungen. Hofs Matej Kyndl sorgte in der 4. Minute der Nachspielzeit für den Siegtreffer der Hofer, die damit am Ende jubelten wie schon zu Beginn.

Nach nur elf Minuten hatte Kapitän Christian Schraps die Hofer in Führung gebracht, nachdem Dengler Kyndl ungestüm gefoult hatte: Den von Kolbe gehaltenen Elfmeter verwandelte er im zweiten Versuch. Und als sich Kevin Winter nach feinem Doppelpass mit Knoll durchsetzte und erhöhte, schienen die bis zur Pause harmlosen Altstädter erledigt.

Doch weit gefehlt. Die Truppe zeigte Moral. "Wir haben nie aufgegeben", lobte Albersinger. Ivan Knezevic verkürzte und legte nach, als die Hofer postwendend wieder auf zwei Tore davonzogen. Und noch einmal konterten die Bayreuther. Sulejmani netzte doppelt ein: Das Elfmeterschießen war greifbar. "Dass es nicht gereicht hat, ist ärgerlich. Es war ein gutes Pokalspiel, in dem wir in der ersten Hälfte jedoch nicht das umgesetzt haben, was wir uns vorgenommen hatten", so Albersinger. "Wir wollten bissig sein, aber das ist uns nicht gelungen. Das lag aber auch an einer guten Hofer Mannschaft. Da war aber auch jeder Ball genau drin. Dennoch können wir etwas mit in die Liga mitnehmen. Die zweite Hälfte muss uns Selbstvertrauen geben." SpVgg Bayern Hof - SpVgg Bayreuth 5:4 (2:0) SpVgg Bayern Hof: Guyon - Miranda, Seiter, Chocholousek - Schraps, Feulner - Schuberth, Winter (95. Schmidt), Knoll (89. Özdemir) - Kyndl, Mc Lemore (76. Kavalir).

SpVgg Bayreuth: Kolbe - Golla (84. Fenninger), Prasad, Eder, Dengler, Weimar - Wolf, Götzendörfer (70. Coleman) - Makarenko - Knezevic, Sulejmani. Tore: 1:0 Schraps (15./Foulelfmeter), 2:0 Winter (31.), 2:1 Knezevic (50.), 3:1 Kyndl (57.), 3:2 Knezevic (59.), 4:2 Mc Lemore (65.), 4:3 und 4:4 Sulejmani (78. und 86.), 5:4 Kyndl (92.). - Schiedsrichter: Lang (Schweinfurt). - Zuschauer: 1800. - Gelb-Rot: Kyndl (95.)/-. - Rot: -/Weimar (94.).