Paukenschlag in dder Basketball-Bundesliga: Der oberfränkische Erstligist BBC Bayreuth teilte gestern in einer kurzen Presseerklärung mit, dass der Vertrag mit Trainer Marco van den Berg in beiderseitigem Einverständnis aufgelöst wurde.

"Nach ausführlichen, sachlichen und sehr offenen Gesprächen stimmen wir überein, dass für das Team neue Impulse nötig sind", so BBC-Geschäftsführer Marco Beens laut Mitteilung. "Wir sind Marco dankbar, dass er bereit ist diesen Schritt zu gehen. Er stellt damit das Wohl des Klubs an erste Stelle."

Der 47-jährige Holländer hatte den BBC im Oktober 2011 auf einem Abstiegsplatz übernommen und in der vergangenen Saison den Klassenerhalt geschafft. In dieser Saison rangiert Bayreuth im sicheren Mittelfeld. Allerdings hatte es in den letzten fünf Partien vier Niederlagen für die Oberfranken gegeben. Zuletzt am Wochenende im Derby gegen Würzburg. "Ich hatte eine großartige Zeit in Bayreuth und habe viele großartige Menschen kennen gelernt. Für die Chance, Trainer in der Basketball Bundesliga sein zu dürfen, danke ich dem BBC", zeigte sich van den Berg nach der Trennung versöhnlich. Inzwischen ist er schon wieder bei seiner Familie in Holland.

Bei der Entscheidung über einen neuen Trainer will sich der BBC erst einmal Zeit lassen. Das Training leiten bis auf Weiteres die bisherigen Assistenztrainer Dragan Andrejevic und Tim Nees. kem