Ein 43-jähriger Bayreuther wollte am Freitagnachmittag mit seinem Fahrzeuggespann aus einem Grundstück in der Nähe der Spinnereistraße ausparken. Hierzu musste er laut Polizei verkehrsbedingt längere Zeit warten.

Offenbar dauerte es ihm zu lange und so versuchte er, sich auf die Straße zu drängen, sodass andere Autos bremsen mussten. Ein 24-jähriger Fußgänger beobachtete die Szenerie und zeigte dem Fahrer die "Scheibenwischergeste". Der Autofahrer stieg daraufhin aus, schlug den jungen Mann ins Gesicht und trat ihn gegen das Schienbein.


Gegenüber den verständigten Polizisten erklärte der Mann sein Verhalten. Er gab an, genervt gewesen zu sein. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Körperverletzung. Auch die Führerscheinstelle wird sich für sein Verhalten interessieren, obwohl Alkohol nicht im Spiel war.