Einen Toten forderte ein Zimmerbrand im Hummeltaler Ortsteil Pittersdorf im Kreis Bayreuth, wie die Polizei mitteilt. Einsatzkräfte entdeckten den noch unbekannten Menschen am Montagmorgen im Haus. Ein technischer Defekt dürfte nach ersten Erkenntnissen der kriminalpolizeilichen Brandermittler den folgenschweren Zimmerbrand verursacht haben. Rechtsmedizinische Untersuchungen konnten nun auch die Identität des Verstorbenen klären.

Ein Zeuge bemerkte gegen 10.30 Uhr Rauch aus dem Einfamilienhaus in der Straße "Breite Gasse" und alarmierte die Rettungskräfte. Nachdem die verständigte Feuerwehr das Gebäude betreten konnte, entdeckten die Einsatzkräfte eine tote Person in einem Zimmer der Wohnung.
Weitere Teile des Hauses blieben vom Feuer verschont. Es entstand ein Sachschaden von etwa 80.000 Euro.

Kriminalbeamte hatten bereits kurz nach dem Eintreffen der Rettungskräfte die Ermittlungen am Einfamilienhaus aufgenommen. Nun konnten die Spezialisten im Rahmen ihrer Untersuchungen die Ursache des Brandes feststellen. Demnach dürfte es aufgrund eines technischen Defektes an einem im Zimmer befindlichen Ölofen zum Feuer gekommen sein. Ebenso haben die Ermittler nun Gewissheit über die Identität des Todesopfers. Es handelt sich hierbei um den 79-jährigen Hausbesitzer. Der Mann starb an den Folgen des Brandes.