Einen Sachschaden im fünfstelligen Eurobereich richtete ein Dachstuhlbrand einer Garage an, der zudem auf das Dach des angebauten Wohnhauses übergriff. Glücklicherweise erlitt niemand Verletzungen und die örtlichen Feuerwehren hatten den Brand schnell unter Kontrolle. Die Kriminalpolizei Bayreuth hat die Ermittlungen aufgenommen.


Notruf ging um 16.15 Uhr ein


Gegen 16.15 Uhr ging der Notruf über den Dachstuhlbrand einer Garage im Ortsteil Kirchenlaibach ein. Einsatzkräfte der örtlichen Feuerwehren und die Polizei Bayreuth-Land eilten zum Brandort. Die Bewohnerin des angebauten Einfamilienhauses konnte das Gebäude rechtzeitig verlassen, bevor die Flammen von der Garage auf das Haus übergriffen.


Technische Defekt vermutlich der Auslöser

Durch den schnellen Einsatz der Feuerwehr konnte der Brand rasch gelöscht werden. Laut den Ermittlern der Kripo geriet die Dachhaut an der Garage, sowie am Wohnhaus vermutlich durch einen technischen Defekt in Brand.

Kreis Kulmbach: Traktor auf Feld in Flammen