Laut Polizeiangaben hatte der junge Mann "sturmfrei" und wollte seinen Geburtstag nachfeiern. Neben den etwa 20 offiziell eingeladenen Gästen standen plötzlich etwa noch mal so viele ungebetene Gäste im Alter von 14 bis 19 Jahren vor der Türe und bekamen Zutritt zum Einfamilienhaus. Nach Eintreffen der Hofer Polizei konnte der Gastgeber schlafend im Obergeschoss des Hauses festgestellt werden.

Während er dort seinen Rausch mit 1,8 Promille ausschlief, verwüsteten seine Gäste das gesamte Wohnhaus. So durchnässten die Feiernden ein im Keller stehenden Gästebett mit Tetrapack Getränken und brachten diese auch auf dem Kellerboden zum Platzen. An einer Kommode ging die Glasscheibe zu Bruch. Heruntergerissene Gardinen und heruntergeworfene Wandbilder fanden die Beamten im Wohnzimmer des Einfamilienhauses vor. Der Fußboden aus Laminat und Teppich war mit diversen Flüssigkeiten, auch mit Erbrochenem, durchnässt. Der Flachbildfernseher und diverse Möbelstücke, sowie die Wände, waren wegen verschütteter Getränke total verklebt.

Im Obergeschoss stellen die Beamten eine eingetretene Türe und eine abgerissene Toilettenbrille im Bad fest. Im Garten konnte noch eine aus der Verankerung gerissene Gewächshaustür festgestellt werden. Im gesamten Wohnbereich standen Unmengen von vollen und leeren Bier- und Schnapsflaschen.

Die Hofer Polizei löste die Party auf und verständigte die Eltern des Gastgebers. Der angerichtete Sachschaden wird auf etwa 8.000 Euro geschätzt. Unter anderem ermitteln die Beamten nun wegen Sachbeschädigung. pol